12 Kommentare zu “Projekt Zukunft | SpaceTrip – Reisen durch Raum und Zeit

    • Danke, Ludger,
      ich mache mir sowieso keine Gedanken um meine Rente. So wie es jetzt aussieht, werden wir wohl keine mehr bekommen.
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend.
      LG Martina

  1. logischer Weise bewegt sich die Erde mit mit großer Geschwindigkeit um die Sonne. Auch das Sonnensystem an sich bewegt sich… Verlassen wir die Erde mit dem Spaceshuttle oder anderen Fahrzeugen, bewegen wir uns mit großer Geschwindigkeit um die Erde. Könnte man die Schwerkraft aufheben, würden wir stehenbleiben ! und alles Andere würde mit wahnsinnger Geschwindigkeit an uns vorbeirauschen. Im Bruchteil einer Sekunde wären wir auf dem Mars – oder sonstwo.

    Wie in der Comicserie Futurama …

    Jetzt schau ich mir aber erstmal dein Video-Posting an.

    LG
    Tom

    • jetzt hab ichs mir angeschaut.
      Ich hab schon von Magnetfeldantrieben und anderen Arten gehört, finde ich auch wesentlich sinnvoller.

      (Verbrauchs-) Treibstoffe KÖNNEN KEINE LÖSUNG sein.

    • Hallo Thomas
      „…Verlassen wir die Erde mit dem Spaceshuttle oder anderen Fahrzeugen…“ ich gehe ganz stark davon aus, dass dies in Zukunft möglich sein wird Wann fängt Zukunft an, oder sind wir schon mittendrin, hier stellt man sich wieder mal wieder die Frage nach der Zeit 😉
      LG Martina

  2. Hier geht es nicht um Rente erleben oder nicht…
    Dir geht es doch darum, das alles dafür getan wird, dass die Menschheit immer mehr zu knabbern hat.
    Mit Erdbeben, mit Tsunamis, mit dauern dem Wind und nicht zuletzt die Sonneneinstrahlung.
    Und da stellt sich mir die Frage, sind die Menschen nicht selber schuld an ihrer Misere??? 😉 😉
    Warum musste man ganze Wälder abroden und alles zu betonieren, nur damit, dass man mit den Jeep besser fahren kann???
    Und überhaupt, warum muss man das Weltall erforschen, wäre es nicht viel wichtiger, hier auf der Erde klar Schiff zu machen.
    Und genau das sind die Vielen Dinge, die die Natur einfach nicht mehr so hinnimmt, sie rächt sich.
    Das haben wir jetzt, ein viel größeres Ozonloch, wo du unter mittags gar nicht geschützt rausgehen kannst. Oder der starke Wind, den wir jetzt über das ganze Jahr haben, die unheimlichen Hitzeperioden usw., usw.
    Also Martina, von Sience Fictien sind wir nicht mehr weit entfernt und können nix dagegen tun.
    Ich grüße dich und deine Familie hier schon einmal und wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende. Moni

    • Guten Tag Monika
      Da hast du aber einen wirklich sinnvollen Kommentar geschrieben und ich brauche mal wieder nichts hinzu zufügen. Das einzige was mir dazu noch einfällt ist: wir denken nicht nur futuristisch, wir sind mittendrin, alles was sich in Sience Fictien Filmen offenbart, holt uns mehr und mehr ein. Angefangen beim Handy, was früher bei Enterprice ein Kommunikationsgerät war, welches man sich an den Anzug steckte und man sofort mit anderen reden konnte. Sogar aus den Märchen hat sich schon vieles bewahrheitet: Die gläserne Kugel, was heute unser Internet ist, oder der Fliegende Teppich. oder ganz simpel die Siebenmeilenstiefel, die es ja seit ein paar Jahren tatsächlich gibt. Es sind diese Laufprothesen, ja das gibt es heute wirklich alles. Ich könnte noch so viele Beispiele bringen. Und glaubt man Einsteins Theorien, dann ist eine Verschiebung des Raumzeit-kontinuum möglich.
      (Das Raum-Zeit-Kontinuum ist der Normalraum, der ein Konstrukt aufzeigt, was sich als dreiräumliche Dimensionen sowie nur einer zeitlichen Dimension erklären lässt; also die Grundstruktur des Universum….demnach befinden sich auch die natürlichen Himmelskörper im Raum-Zeit-Kontinuum. Dieses Raum-Zeit-Kontinuum kann durch Raum- oder Subraumanomalien (schwarze Löcher etwa) beschädigt werden.

      Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein schönes Wochenende.
      LG Martina

  3. Ein faszinierender Beitrag. Und es ist ein interessanter Gedankengang, was in der Zukunft alles möglich ist. Manche Wissenschaftler haben schon die Idee gehabt, diverse Flugkörper durch ein Wurmloch zu schleusen, damit man schneller zu den weit entfernt liegenden Planeten ankommt. Naturwissenschaft und Astrophysik hat mich schon immer fasziniert 🙂 Wie z.B. die Entstehung der ERde und des Kosmos. Bereits in meiner Teenagerzeit hatte ich ein Buch zur Hand genommen von Hoimar v. Dithfurt: *Im Anfang war der Wasserstoff*.

    LG Sonja

  4. Liebe Sonja
    Danke für deinen aufschlussreichen Kommentar. Ich kenne deine Vorliebe für Naturwissenschaft und Astrophysik, da haben wir ja einiges gemeinsam. Insgesamt habe ich deinem Kommentar nix mehr hinzuzufügen, du hast alles gesagt und mit der Wettermanipulation, da werden ja schön kräftig Beweise zusammengestellt, denn so abwegig ist dein (und anderer) Gedanke garnicht.

    LG und einen schönen Sonntag für dich
    Martina

  5. Hallo Martina,

    habe gerade dieses video entdeckt … führt ein bißchen weg vom Thema … passt aber noch zur Überschrift.

    Wollte Dir auf jeden Fall den Link übermitteln.
    Ich denke das wird Dir auch gefallen.
    LG
    Tom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s