24 Kommentare zu “Meine Erlebnisse Teil 2

  1. Hab eben zum Schluss voll die Gänsehaut bekommen beim Lesen……und ich finde all dieses höchst interessant.Da Du ja auch mir schon einiges von mir bzw über mich mitgeteilt hast,was richtig war,weiss ich dass es mit Sicherheit KEIN Hokuspokus ist ! So und nu bin ich mal wieder gespannt wie es weitergeht…….
    GLG Elke

      • es war eine gänsehaut aus dem gefühl heraus.ich halte all das nicht für einen zufall.unser buch des leben ist sicher schon fertig geschrieben,wir leben es nun……

      • …fertig geschrieben würde ich nicht sagen, man kann seine Lebensrichtung aber bis zu vier mal ändern, aber dazu muss ich mal gesondert was schreiben, weil es ja auch immer wieder Menschen geben wird, die sehr früh sterben

      • ja ich vergass….ändert sich nur eine kleine sache,ändert sich der lauf der dinge.so ähnlich hat es mir eine kartenlegerin mal erklärt

      • …richtig Elke und man bekommt mehrere Chancen…man kann auch sagen, jeder Mensch sollte, nein er muss aus seinen Fehlern lernen…aber wenn er dann wiederholt eine Chance vertan hat greift das Schicksal ein, mitunter grausam

    • Danke Ludger….ja ich habe damals auch sehr unter seinem Tod gelitten, ich durfte nicht mal zu seiner Beerdigung, aber das ist eine lange Geschichte.
      LG und auch Dir ein schönes WE.
      Martina

  2. Wow, das hört sich echt spannend und zugleich sehr tragisch an.

    Ähnliches habe ich mit meinem Vater erlebt. Also das, dass er einige Monate vor seinem Ableben sich mit meiner Mom und uns Kindern zusammensetzte und alles versuchte zu regeln. Er unterhielt sich auch spät abends (wir Kinder sollten eigentlich im Bett liegen und schlafen, aber ich konnte nicht einschlafen also schlich ich mich zur Stube, in der sich meine Eltern leise unterhielten und lauschte). Da erklärte mein Dad meiner Mom, wie er beerdigt werden möchte, welche Urne, ob verbrennen oder nicht und was sonst noch alles zu regeln sei.

    Ein paar Monate später ist er verstorben, wobei ich mir sicher bin, dass mein Dad wusste, dass er jung sterben wird… Mein Dad und ich haben sehr viele Gemeinsamkeiten. Vielleicht war er auch ein Medium wie ich?!
    Sind mentale mediale Fähigkeiten vererbbar?

    lg phoenics

    • Ob ein Mensch die Medealität vererbt bekommt, kann ich nicht als absolut sehen, ich denke mal, es sind einfach Fähigkeiten die mit seinem Geburtsbild einhergehen. Es gibt bestimmte Bereiche oder Kombinationen die Begabungen in diesem Bereich erkennen lassen. Typische Tierkreiszeichen und Planeten werden auf angeborene Medealität untersucht. Neptun, Pluto, Skorpion, aber auch Menschen mit anderen Tierkreiszeichen dann aber mit einer Neptun / Uranus oder Neptun/Mond Konstellation haben die Veranlagung zu einer hohen medialen Begabung, man kann sagen sie haben den 7. Sinn
      Desweiteren sagt man Wasserzeichen eine hohe Sensibilität nach. Ob jemand diese Veranlagung nun auslebt oder nicht, liegt meist schon an dessen Lebenssituation in den ersten Lebensjahren. Jeder Mensch ist eigentlich auf seine Art medial veranlagt, manche eben sehr hoch. Man kann sich diese Bereiche aber auch aneignen, besonders günstig ist es dann sich mit Menschen zu umgeben, die spirituell veranlagt sind.
      Sie es mal so: Man teilt die Menschen gerade beim Medialen in verschiedene Stufen ein, wobei man erst ab einer bestimmten Stufe seine Medialität als Arbeit einsetzen sollte.
      Wenn Du willst, kann ich Dein Geburtshoroskop daraufhin untersuchen 😉

  3. es gibt doch vieles, was man nicht erklären kann, manchmal möchte manschon wissen, was noch kommt, aber eigentlich ist es besser, wenn nicht, oder?, KLaus

    • „…manchmal möchte man schon wissen, was noch kommt…“ die meisten Menschen wollen es zumindest wissen, haben aber Angst davor, etwas Negatives zu erfahren. Ich denke mal, um sich mit solchen Zukunftsszenarien ernsthaft auseinanderzusetzen, sollte man schon starke Nerven haben. Meist fällt der Startschuss dazu aber auch einfach so und zwar nach einem schweren Schicksalsschlag oder in/nach einer Lebenskrise.
      Wenn Du also wirklich aus vollem Herzen etwas über Dich selber erfahren möchtest, dann wird das Schicksal Dir irgendwann die Gelegenheit dazu geben. Willst du es aber nicht, dann solltest Du es auch nicht herausfordern, denn es kann einen auch krank machen, wenn man damit nicht umzugehen weiß.
      Danke, dass Du mir geantwortet hast. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.
      LG Martina

      • Ich hatte vor gut6Jahren eine schlimme Erkrankung und muss noch alle halbe Jahre zur Kontrolle, nun möchte ich zwar wissen(c’t)ob alles ok ist, aber wenn man mir sagen würde, nur noch 1Jahr oder Ähnliches, nee, das nicht, Klaus

  4. Deine Unbekümmertheit , wenn auch noch ein Kind zu der Zeit sich gern auf den Friedhof aufzuhalten kann ich nicht teilen , selbst Heute scheue ich mich davor. Es fällt mir sehr schwer bei Beerdigungen zugegen sein zu müssen.. bin unfähig mich mit dem Tod auseinandersetzen zu können!
    Habe auch Scheu meine Träume oder eigenartige Erlebnisse zu akzeptieren , bin ein Meister der Verdrängung was das betrifft. Lese aber voller Spannung Deine Geschichten darüber.. Grüßli Camina/ Sternchen..

    • Liebes Sternchen, meine Unbekümmertheit ist eigentlich nur Gewohnheit, etwas was ich seit Kindesbeinen an beibehalten habe. Damit meine ich, das im Dunkeln wandern und die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod. Ich bin schon sehr früh mit toten Menschen in Kontakt gekommen, wenn auch nicht ganz freiwillig. Ich schrieb irgendwann schon mal, dass für mich mit dem Tod nicht alles vorbei ist. Aber das ist jetzt meine Meinung zu diesem Thema, welche nicht jeder mit mir teilen muss. Ein Meister der Verdrängung? Das war ich auch eine Zeit lang, ich kann mich noch an einen Kommentar von Dir erinnern, in dem Du über mich schriebst, dass ich immer das Gute im Menschen sehen will und sehr sensibel auf äußere Einflüsse und Menschen reagiere. Ich denke mal, auch Du bist sehr sensibel, nach den vielen Schicksalsschlägen, welche Du so schnell nacheinander durchgemacht hast, würde ich Dich im Moment sogar als hypersensibel einschätzen. Trotzdem hattest Du bisher immer ein offenes Ohr für meine Belange, auch gerade was die Sache mit meinem Sohn betraf. Inzwischen ist schon wieder etwas passiert…Aber das gehört jetzt hier nicht her und überhaupt solltest Du erstmal wieder an dich denken.
      Schön, dass Du hier warst, ich wünsche Dir einen angenehmen Abend und freue mich schon auf Deinen nächsten Besuch bei mir 🙂
      GLG Martina

  5. Liebe Martina, wir haben so einiges gemeinsam doch das weisst Du ja.:) Ich finde diese Geschichte bemerkenswert und auch ganz toll geschrieben. Ich bin auch eine 31 und eine 4. Doch ich weiss auch, dass meine Zeit nach lange nicht gekommen ist, da ich ja noch viel zu erledigen habe. Wie hast Du geschrieben? Der Mensch hat mehrere Chancen. Dem kann ich nur beipflichten. Ich höre immer in mich hinein, wenn ich verreise oder sonstiges in Angriff nehme. Ich spüre in mir, wenn es nicht gut für mich ist. Leider habe ich nicht immer in meinem Leben auf diese innere Stimme gehört und musste daraus meine Lehren ziehen. Doch war ich auch nie allein. Irgendjemand muss auf mich acht gegeben haben, denn sont gebe es mich nicht mehr. Jetzt höre ich mehr auf meine innere Eingebung und lebe danach. Ich möchte meinen Schutzengel nicht überstrapazieren.
    Herzliche Grüsse, Renate

    • Liebe Renate….hihi, ich bin keine 31/4, ich bin eine 34/7 und vom Namen eine 72/9.
      Nun aber kurz zu Dir
      Eine 31 ist ein besondere Zahl… aber ich kann Dir erst mal kurz was zur Zahl 4 schreiben. Es ist Deine Lebenszahl, die natürlich nur einen Grundriss Deiner selbst wiederspiegelt, wie Dein Leben letztendlich doch verläuft hängt sehr stark von Deiner Namenszahl ab. Also hier mal kurz was zur 4.
      Mit der 4 als Lebenszahl legst Du Wert auf ein solides und verantwortungsbewusstes Lebens und strebst nach Sicherheit. In der Regel sind 4er fleißig, fürsorglich und korrekt.
      Diese Menschen werden meist schon in den ersten vierzehn Jahren in eine Umgebung gezwungen, deren Verhaltensform sie nicht unbedingt als angenehm empfinden. Dein Leben ist überwiegend schwer und schmerzlich, denn Dir wird so leicht nichts geschenkt.
      Für die Umwelt bist Du ein Mensch, der im Innern leicht verletzbar und oft traurig ist, was Du jedoch versuchst durch Stärke nach außen zu überspielen. Du machst auf Deine Umwelt einen soliden, praktischen und ordentlichen Eindruck und so bist du auch…usw.
      LG Martina

  6. Hi Martina,

    ich muss dich noch mal etwas bezüglich des Paranormalen fragen:

    Besteht die Möglichkeit, dass ich irgendwie die Fähigkeit besitze Träume von anderen (mir bekannten Personen) vor meinem geistigen Auge zu sehen, wenn sie schlafen nachts und sich dadurch mir öffnen? Irgendwie habe ich in letzter Zeit immer wieder Träume, die so gar nicht meinen Träumen ähneln…

    Ich habe zudem auch die Vermutung, dass ich nachts mich mit meiner Mutter, meinem Freund und meiner Schwester gedanklich unterhalte über wichtige Dinge. Sie erinnern sich am nächsten Tag nicht daran, aber ich weiß noch jedes gesprochene Wort. Ich sehe und fühle es so als wäre es real. Dabei geschieht dies in der Realität nicht.

    vlg und einen schönen Tag
    ~ phoenics ~

    • Hallo Phoenics
      das ist eine wirkliche interessante Frage,auf die ich Dir so schnell gar keine Antwort geben kann.Ich habe über dieses Phänomen schon mal was gelesen, weis nur nicht mehr wo und abgespeichert. Ich suche mal in meinen Festplatten-Speicherungen, ob ich darüber noch was finde, dann schreibe ich es hier. Sollte ich nichts dazu finden, dann werde ich versuchen, es Dir zu erklären (wird ne längere Schreiberei) Prinzipiell ist es möglich.
      Bis bald. Martina

      • Hi Martina,
        lieb von dir, dass du dir extra wegen meiner Fragen so viel Mühe machst. Ich bin sehr gespannt auf das, was du auf deiner Festplatte irgendwo abgespeichert hast. Denn mich beschäftigt dies seit einiger Zeit sehr.
        Dankeschön 🙂
        lg und einen schönen Abend
        phoenics 🙂

      • Hallo Phoenics

        Ich kann den Artikel leider auf meiner Festplatte nicht mehr finden, naja, ich hatte ja inzwischen auch schon einige abstürze und Formatierungen, bei denen viele Dateien verlorengingen.
        Aber nun zu deiner Frage an sich. Ich weiß nicht ob das japanisch Buch kennst. Ich weiß den Titel jetzt nicht. Jedenfalls handelt es von einem Schüler oder Studenten der die Fähigkeit besitzt die Träume anderer Personen vorherzusagen, anfangs nur, ob sie gut oder böse sind, später dann einzelne Passagen daraus.
        Das alles geschieht durch die Mitwirkung eines Traumgeistes oder Schamanen. Es gibt da verschiedene Episoden, auf jeden Fall handelt es sich meist um jemanden aus dem realen Leben, der den Weg aus dem irdischen Leben nicht finden kann, oder mit dieser Welt noch nicht wirklich abgeschlossen hat. Man nimmt aber auch an, dass es eine Art Guru oder Medium geben könnte, mit dem man in engerem Kontakt steht.
        Irgendwann erlangt dieser jedenfalls Schüler die Phase oder die höhere Stufe des Träumens, nämlich des luziden Träumens, nicht das luzide Träumen, wie wir es kennen, sondern eine Traum-Art, bei der er sich über einen längeren Zeitraum, ohne es anfangs zu wissen, durch Gedankenkraft oder Gedankenprojektion im Traum so bewegen kann wie er es will, weil er weiß, dass er träumt und dabei allerlei Schwierigkeitsgrade meistern kann. Dazu schreibe ich an anderer Stelle mal Einzelheiten.
        Hat man nun eine Art Guru oder unerlöste Seele in seinem Umfeld oder tritt mit ihm in Kontakt und schwebt man ihm auf einer ähnlichen Wellenlänge (man ich kann das nicht richtig aisdrücken) oder ist man generell empfänglich für das Mediale, dann nimmt man irgendwann dessen Kraft in sich auf (eine Art Gedankenübertragung ähnlich dem Schamanismus) und besitzt irgendwann die Fähigkeit bei anderen realen Personen, im realen Leben, die Art der Träume vorherzusagen. Wo Schamanen z.b. eine Aura sehen und Menschen danach betrachten und einschätzen, sieht so eine Person an Hand der Farben, ob jemand einen schlechten (Albtraum)oder angenehmen Traum hatte.
        Wenn du noch genaueres wissen möchtest dann frag ruhig.Ich muss mich erstmal weiter auf dieses spezielle Thema konzentrieren, aber ich hoffe, es hilft dir schon etwas weiter.
        Übrigens ich träume auch luzide, nicht immer, aber sehr oft und habe vieles schon genauso vorausgeträumt 😉

        LG Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s