11 Kommentare zu “Inquisition per Mausklick – Suizid

  1. Liebe Martina,auch ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht,wenn man von Mobbing im Internet hört.Das ist das schlechte was uns das Internet bietet,denn viele Missbrauchen es um ihren Frust los zu werden,ohne sich über die Folgen Gedanken zu machen,wie schnell ist dann ein Leben zerstört.Auch ich glaube nicht alles was man oft so lesen kann von einer ach so heilen Welt, ich denke wenn die Welt in der manche leben wirklich so heile ist,dann muss man es nicht extra betonen,oder noch schlimmer andere Mobben.Aber es ist ja unsere Entscheidung,ob wir uns in dieser virtuellen Welt bewegen wollen oder nicht,und wenn wir es tun,ja dann sind wir alle gläsern.Liebe Grüße Erika

    • Liebe Erika, im Grunde stimme ich all deinen Anmerkungen zu. Ich habe es inzwischen so gehandhabt, dass ich bei Facebook nur noch unter anonym also mit einem Nicknamen unterwegs bin. Leider kann ich meinen alten Acount bei Facebook >Martina Geier< nicht löschen, habe ein paar Mal versucht ihn zu schließen, in dem ich das Passwort änderte, doch dann kam jedes Mal eine 3 monatige Verlängerung und Neuöffnung meines alten Accounts. Nun habe ich schon eine Weile nix mehr dran gemacht, trotzdem hat Fb meinen Account immer noch nicht geschlossen. Also kann sich der nächste Hacker daran erfreuen und austauben. Nur kann ich diesmal nichts löschen. Es gäbe jedes Mal eine neue 3Monatige Verlängerung, man kommt so leicht nicht mehr bei Fb raus. Das ist es was meine, was mich auch so aufregt. Mit realen Namen ist man immer Risiken ausgesetzt, weil man fremden pers. Daten viel Unfug treiben kann. Übrigens, es ist jemand aus meinem Bekanntenkreis gewesen, das weiß ich inzwischen. Nun habe ich einen Nicknamen und hoffentlich Ruhe vor dieser Person. Obwohl mit viel Arbeit und ausgeklügelter Recherche wird sie mich auch dann finden.
      Aber gottseidank ist es bei mir noch nicht zu Mobbing-Attacken gekommen.
      LG Martina

    • …ja wir hoffen alle verschont zu bleiben, lieber Klaus. Meist trifft es aber auch nur Leute die unerfahren und labil im Umgang mit dem Internet und freizugänglichen Plattformen sind. Man kann nix weiter tun, als aufzuklären und wenn möglich, Kinder von besonders gefährdeten Plattformen zu verbannen. Das ist aber auch nicht so einfach, weil die Kids nicht ganz ehrlich mit der Angabe ihres Geburtsdatums sind. Ich hoffe für sie, dass ihre Eltern öfters den PC kontrollieren.
      LG Martina

    • …ja, Ruthi, das ist schlimm. Es wird zwar oft darüber im Fernsehen berichtet, aber ich bin nun selber zuföllig auf so einen Dialog aufmerksam geworden und wollte mir mal Luft machen.
      LG Martina

  2. Hallo Martina
    Du hast ja in allen Dingen recht. Das Internet hat nicht nur gute Seiten. Solche Dinge sind leider an der Tagesordnung. Egal welches soziale Netzwerk. Das wird man auch nicht verhindern können solange die Menschen so verschieden sind. Ich habe gerade in letzter Zeit einiges festgestellt. Gebe einmal bei Google deinen Wohnort , Straße und Hausnummer ein. Du wirst erstaunt sein was da lles steht. Da wird angezeigt wer da alles wohnt. Selbst Leute die noch nie im Internet waren stehen da drin. Geh mal auf die Seite „Post-Adresse.de “ Da kannst du sogar nach Namen suchen. Die sind beim Verfassungsschutz und Datenschutz bekannt. Können aber nichts machen weil die Firma in Polen sitzt. Solche Firmen werden von Google noch gesponsert. Wahrscheinlich verkauft Google sogar die Adressen an diese Firmen. Ich schicke dir mal den Link wo du Facebook komplett löschen kannst. L.G. ludger

    • Oh Ludger, das mit der Adresse kenne ich ja noch gar nicht, da werde ich gleich gucken gehen. Und mit dem Löschen des alten Fb-Accounts, wenn du mir da helfen könntest, das wäre super und lieb von dir. So nun geh ich erst mal meine Adresse eingeben.
      Danke für diesen wertvollen Hinweis.
      LG Martina

      • …also ich habe das jetzt mal getestet, es ist unglaublich, unsere Straße, unser Haus und sogar unser Fenster sind für jeden sichtbar, unser Name taucht Gottseidank (noch) nicht auf, vielleicht weil wir nicht im Telefonbuch stehen? …..aber wenn ich über Googlemaps bzw. Eart gehe und ran zoome, dann steht da unser Auto zum greifen nah auf dem Stellplatz, schön abgelichtet. Kein Wunder, dass es schon zweimal aufgebrochen wurde. Leider passt es nicht in unsere Garage….
        Ich werde das hier mal allen Bekannten und Verwandten weitersagen. Danke nochmal für diesen wertvollen Hinweis, lieber Ludger.
        LG Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s