5 Kommentare zu “Meine AKE

  1. am Ende deiner schilderungen sind für mich jede Menge fragezeichen zu sehen………aber weinen tut gut also lass den tränen freien lauf.allerdings dass dich einiges traurig macht gibt mir zudenken…… und weitere Fragezeichen.. ……..

  2. Das macht mich alles sehr beroffen und ich wünsche dir von Herzen, dass du Frieden mit deiner Mutter schließen kannst, das wäre ziemlich wichtig denke ich.
    Und weinen und Trauer und Wut rauslassen, das ist gut, aber ich bin mir sicher, dass du das weißt.

    Alles Liebe und Gute für dich Mathilda ♥

  3. Liebe Martina manche Menschen haben diese Erlebnisse und vertrauen sich selbst nicht und verdrängen es ! Du nimmst die Dinge bewusst war und versuchst damit um zu gehen oder sogar den Sinn des Erlebten, geträumten in die Realität zu integrieren und zu deuten.
    Ich habe und hatte immer wieder erst wage und als es sich wiederholte und sogar eintraf Wochen vor den Geschehnissen das Wissen was und wem es geschieht.
    Es macht mir große Angst denn es passiert mir fast nur bei Menschen die mir sehr nahe stehen.
    Erst vertraute ich meinem Gespür nicht , schob es weg und verleugnete es vor mir selbst, doch leider nützte es nichts. So auch geschehen ein halbes Jahr vor dem Tod meiner Mutter, sie hat einen wesentlichen Teil von mir mitgenommen, wir standen uns sehr nahe und ich vermisse sie.
    Ich will hier nicht näher darauf eingehen , doch sollt Du wissen das ich Dich sehr gut verstehe, auch
    wenn es bei Dir etwas anders abläuft zum Beispiel in Träumen, mich packen diese Ahnungen zu jeder Tageszeit. Viele herzliche Grüße Sternchen..

  4. Meine liebe Martina, ich möchte hierzu nicht öffentlich schreiben. Ich denke, ich werde meine Gedanken dazu in eine Mail packen.

  5. …ich danke Euch für Eure Kommentare. Bitte seid mir nicht böse, wenn ich einige Kommentare hier nicht veröffentliche. Bei mir werden ja alle Kommis erst gelesen und ich entscheide dann ob sie freigegeben werden oder nicht. Einige meiner Leser nutzen dies, um ihre Meinung oder ihr Anliegen auf privater Ebene mitzuteilen, mit der Bitte, dies nicht für alle anderen Leser zu teilen. Dieser Bitte komme ich natürlich nach, bitte aber dennoch darum, eine Kommentarfunktion in Zukunft auch als solche zu nutzen oder mich per Mail anzuschreiben.
    Um Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, mir geht es gut. Macht Euch also keine Gedanken. Ich schreibe hin und wieder über dieses Thema und weiß, dass es den ein oder anderen sehr nachdenklich stimmt. Ich finde es nur schade, dass gerade jene, welche interessante und selbsterlebte Schilderungen als Kommentar geschrieben hatten, dies nicht mit der Öffentlichkeit teilen möchten. Das zeigt mir doch, dass es immer noch ein kontroverses Thema ist und die Angst vor Ablehnung sich über die wahren Gedanken stellt. Dabei sind wir doch längst dabei, spirituelle Erlebnisse nicht mehr als Humbug abzutun und immer mehr Menschen reden jetzt auch offen und selbstbewusst darüber. Nur bei mir hier im Blog klappt`s wohl noch nicht…Schade eigentlich, aber ich habe Hoffnung, dass sich das in Zukunft ändern wird.
    GLG und eine schöne Woche für Euch
    Martina

    ….ich werde jedem einzelnen von Euch noch eine Antwort schreiben, habt erst mal lieben Dank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s